Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
43 Mitglieder (ladiaar, Seniorenzivi, pellegrino, Allgäuer, veloträumer, Möpsi, knism, BvH, Odenthaler, 13 unsichtbar), 161 Gäste und 108 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
22133 Mitglieder
71974 Themen
1050310 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 5000 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#780944 - 19.12.11 13:39 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: MatthiasM]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7517
In Antwort auf: MatthiasM

Grundsätzliche Frage ist, ob außer den einschlägigen Herstellern, die sich nie ganz vom Verdacht der Subjektivität frei sein können, kein Institut oder sonst eine unabhängige Stelle in der Lage ist,

Von wem ist denn nun der Test in aktiv Radfahren?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#781006 - 19.12.11 16:39 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: Auberginer]
kona
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2033
In Antwort auf: Auberginer

Ein größerer Hersteller möchte nicht nur Hochklassige und somit Hochpreisige Scheinwerfer verkaufen. Auch auf dem Markt für günstige LED, der bisher immer noch von billigsten Halogenlampen abgeschöpft wurde, kann man ein Produkt platzieren wollen. Wenn dieses Produkt nun aber zu viel Leistung bringt, dann greift vielleicht jemand der vorher ein teures Oberklasseprodukt gekauft hätte, doch zum günstigeren Scheinwerfer. Für das Marktsegment der Käufer die sich nicht zwischen günstiger und teuer LED entscheiden, sondern zwischen günstigster Halogen und günstiger LED, für diese Käuferschicht reicht auch vergleichsweise niedrigerer Lux Wert aus um die Kaufentscheidung auf die LED statt den Halogenstrahler fallen zu lassen. Dort sind nämlich vielleicht hauptsächlich andere Faktoren aussschlaggebend, wie die geringe Aussfallwahrscheinlichkeit.


Die neueren mittel- und hochpreisigen dynamobetriebenen LED-Scheinwerfer bieten vergleichsweise viel Licht, bei brauchbarer Ausleuchtung. Wer also viel Licht will, ist damit gut bedient.
Bei "Langsamfahrern" oder Stadtradlern kann das tatsächlich ganz anders sein:
Im Schiebebetrieb nervt mich (am eigenen Rad) das Geflacker der Dynamo-LED gewaltig. Deswegen kommt da nun der ohnehin vorhandene IXON IQ wieder verstärkt zum Einsatz.
Soll es am Stadtrad Dynamobeleuchtung sein, finde ich Halogenbeleuchtung schon wegen dem fehlenden Geflacker und der mir etwas angenehmeren "Lichtfarbe" etwas besser. Und ein Leuchtmittelwechsel bei Halogenscheinwerfer stellt mich auch nicht vor größere Probleme. Da mußte ich früher erheblich öfter die einfachen "Funzelbirnchen" austauschen. zwinker

Was ich mir bei Dynamoscheinwerfern wünschte:
- flackerfreier Betrieb auch beim Schieben
- ein Licht, das mehr in Richtung Warmweiß geht
--------------------
„Ob eine Stadt zivilisiert ist, hängt nicht von der Zahl ihrer Schnellstraßen ab, sondern davon, ob ein Kind auf dem Dreirad unbeschwert überall hinkommt“
Enrique Peñalosa
Nach oben   Versenden Drucken
#781016 - 19.12.11 17:23 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: MatthiasM]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13174
Die Grunsätzliche Frage ist auch, ob man für alles eine Verschwörungstheorie bereithält. Dann kann man nur so vorgehen, das man sich selbst alle möglichen Scheinwerfer kauft und testet.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781080 - 19.12.11 22:07 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: JaH]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6733
In Antwort auf: JaH
(....) ....verlinkte "Test" zum TFL von dem Göttinger Lobbyverein, wo TFL als total viel besser sichtbar bei Tageslicht angepriesen wird, der normale Scheinwerfer des nebenher fahrenden Rades aber gnadenlos herunter gedreht ist, so dass der gar nicht in normaler Weise nach vorne leuchten kann.


Lieber Jochen,
ich sehe mittlererweile die B&M TFLs täglich und das nicht nur einmal*. Die TFL-Dioden erscheinen tatsächlich deutlich heller. Sogar heller als manch Pkw-Scheinwerfer.
Bis später,
HeinzH.

*Offenbar verkaufen sie sich in MS gut.
+++++++Es gibt nichts Gutes, außer man tut es+++++++

Fahrrad fahren & mehr....
Nach oben   Versenden Drucken
#781083 - 19.12.11 22:16 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kona]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 408
In Antwort auf: kona

Die neueren mittel- und hochpreisigen dynamobetriebenen LED-Scheinwerfer bieten vergleichsweise viel Licht, bei brauchbarer Ausleuchtung. Wer also viel Licht will, ist damit gut bedient.
Bei "Langsamfahrern" oder Stadtradlern kann das tatsächlich ganz anders sein:
Im Schiebebetrieb nervt mich (am eigenen Rad) das Geflacker der Dynamo-LED gewaltig.


Was hast Du denn genau für einen Scheinwerfer? Ich habe hier Inoled, Cyo und Edelux und die flackern auch bei langsamer Fahrt nicht wahrnehmbar oder zumindest weniger als ein klassischer Halogen-Lumotec, wenn der Standlichtkondensator mal aufgeladen ist.

Liebe Grüsse
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#781085 - 19.12.11 22:28 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: MajaM]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3714
Glaub das flackern liegt mehr am Nady als an der Lampe.

mein 26" mit dem normalen SON und der E3 flackert beim schieben nichts.

am 28" habe ich den alten Kugelson dran, der mehr ja für 20" oder so ist und erst bei ca 15km so seine Leistung zeigt, da flackert der E3 schon wenn mit 7-10km rolle. Mich störst nicht . (Diese Combi hat natürlich keine Strassenzulassung)
Mit Kopf und Bauch radeln und nicht mit Ideologie ist entspannter
Nach oben   Versenden Drucken
#781094 - 19.12.11 23:18 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: HyS]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
Das mit den Testurteilen ist tatsächlich so ne Sache.

Wenn man wie ich irgendwie Bock hat, sein Licht am Rad zu "pimpen", dann schaut man eben immer wieder in den Foren/im Netz rein und sieht hier und da was neues.
Dann werden Foren und Tests gewälzt, weil die neuen Leuchten doch eine Stange Geld kosten und man sich nun fragt, ob man einen alten verkaufen sollte um sich den einen neuen dann leisten zu können.

Da ich dieses Mal überhaupt nicht weiter weiß und mir zum Vergleichstesten einen E3 Pro, einen E3 Triple, einen Philips und einen Edelux kaufen müsste (insgesamt weit über 500€), habe ich ja diesen Thread gestartet.

Trotzdem werde ich jetzt den Philips gegen meinen bestehenden Cyo 60 (ohne tfl aber neurer Reflektor) testen.
Warum der Philips?
Ich konzentriere mich bei meinem Reiserad in den letzten Jahren auf Winterradtouren und dabei ist Licht sehr sehr wichtig. Meine Geschwindigkeit aber selten über 25kmh, meistens drunter. Daher fällt der Triple wohl weg...

Mich stört oft, dass ich in den Breiten (vor allem in kurvigen Strecken im Wald) zu wenig Licht habe, die Helligkeit ist da eher Nebensache, da die LED Scheinwerfer im oberen Preissegment eigentlich alle hell (achtung, Subjektiv, aber ich finde man kann damit "arbeiten") sind (klar, heller geht immer).
In punkto Breite soll der E3 nicht der Wahnsinn sein (zumindest scheint es in den Tests und Bildern so zu sein), der Edelux ist wie mein Cyo, nur im Idealfall heller (ich will ja mehr Fläche in der Breite, siehe oben).

Also------> Philips testen!!!!!

Der Scheinwerfer ist heute gekommen, wenn ich ganz viel Lust hab, bau ich ihn noch an und schau was ich im Park so testen kann.....


Gruß, Kristof
Nach oben   Versenden Drucken
#781095 - 19.12.11 23:20 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10699
Hallo Kristof,

ohne jetzt alles lesen wollen, hast Du die Dynamo-Ausführung mit zwei LEDs?

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Alle wichtigen Infos zu Paris-Brest-Paris 2015 und London-Edinburgh-London 2017
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781098 - 19.12.11 23:31 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: HeinzH.]
JaH
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 11295
In Antwort auf: HeinzH.
In Antwort auf: JaH
(....) ....verlinkte "Test" zum TFL von dem Göttinger Lobbyverein, wo TFL als total viel besser sichtbar bei Tageslicht angepriesen wird, der normale Scheinwerfer des nebenher fahrenden Rades aber gnadenlos herunter gedreht ist, so dass der gar nicht in normaler Weise nach vorne leuchten kann.

ich sehe mittlererweile die B&M TFLs täglich und das nicht nur einmal*. Die TFL-Dioden erscheinen tatsächlich deutlich heller.

Heinz, ich habe nicht ausdrücken wollen, dass die TFL Leuchten nichts taugen, sondern dass absichtlich der Anschein erweckt wurde, das ein normaler Scheinwerfer ohne TFL krassest weniger gut sichtbar ist, wenn man damit bei Tageslicht unterwegs ist.

Seriös wäre es gewesen, wenn man dazu einen normal=korrekt eingestellten LED-Scheinwerfer neben einem Scheinwerfer mit TFL hätte fahren lassen. Hat man aber nicht. Man hat einen vorsätzlich krass falsch eingestellten Scheinwerfer als Vergleich genommen.

Das nennt man eine Manipulation. Das Ziel? Der Vorteil des TFL sollte überaus deutlichst herausstechen.
es grüßt Jochen
----------------------------------
prima an der Wand lang...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781099 - 19.12.11 23:31 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: Andreas R]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
Jupp, grade ausgepackt. Die 60 Lux Version in silber.
Wieso?

Geändert von kristof_s (19.12.11 23:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#781100 - 19.12.11 23:34 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kona]
windundwetter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1699
In Antwort auf: kona
In Antwort auf: Auberginer

Ein größerer Hersteller möchte nicht nur Hochklassige und somit Hochpreisige Scheinwerfer verkaufen. Auch auf dem Markt für günstige LED, der bisher immer noch von billigsten Halogenlampen abgeschöpft wurde, kann man ein Produkt platzieren wollen. Wenn dieses Produkt nun aber zu viel Leistung bringt, dann greift vielleicht jemand der vorher ein teures Oberklasseprodukt gekauft hätte, doch zum günstigeren Scheinwerfer. Für das Marktsegment der Käufer die sich nicht zwischen günstiger und teuer LED entscheiden, sondern zwischen günstigster Halogen und günstiger LED, für diese Käuferschicht reicht auch vergleichsweise niedrigerer Lux Wert aus um die Kaufentscheidung auf die LED statt den Halogenstrahler fallen zu lassen. Dort sind nämlich vielleicht hauptsächlich andere Faktoren aussschlaggebend, wie die geringe Aussfallwahrscheinlichkeit.


Die neueren mittel- und hochpreisigen dynamobetriebenen LED-Scheinwerfer bieten vergleichsweise viel Licht, bei brauchbarer Ausleuchtung. Wer also viel Licht will, ist damit gut bedient.
Bei "Langsamfahrern" oder Stadtradlern kann das tatsächlich ganz anders sein:
Im Schiebebetrieb nervt mich (am eigenen Rad) das Geflacker der Dynamo-LED gewaltig. Deswegen kommt da nun der ohnehin vorhandene IXON IQ wieder verstärkt zum Einsatz.
Soll es am Stadtrad Dynamobeleuchtung sein, finde ich Halogenbeleuchtung schon wegen dem fehlenden Geflacker und der mir etwas angenehmeren "Lichtfarbe" etwas besser. Und ein Leuchtmittelwechsel bei Halogenscheinwerfer stellt mich auch nicht vor größere Probleme. Da mußte ich früher erheblich öfter die einfachen "Funzelbirnchen" austauschen. zwinker

Was ich mir bei Dynamoscheinwerfern wünschte:
- flackerfreier Betrieb auch beim Schieben
- ein Licht, das mehr in Richtung Warmweiß geht


Ich kann mich da nur meinen Mitschreibern anschließen: Ich kenne das von Dir geschilderte Problem nur die ersten 2 Meter im Keller, danach flackert es auch beim Schieben nicht mehr. Sowohl beim 26er als auch beim 28er, beim IQ Fly und beim Cyo. Bei beiden werkelt ein Shimano Nady.
Gruß,
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#781101 - 19.12.11 23:34 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10699
Hallo Kristof,

weil sich Dynamo- und Akku-Ausführung deutlich unterscheiden, auch in der Größe des Gehäuses.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Alle wichtigen Infos zu Paris-Brest-Paris 2015 und London-Edinburgh-London 2017
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781102 - 19.12.11 23:35 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
windundwetter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1699
In Antwort auf: kristof_s
Jupp, grade ausgepackt. Die 60 Lux Version in silber.
Wieso?


Uuuuund? Es ist dunkel draußen. Worauf wartest Du? grins
Gruß,
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#781105 - 19.12.11 23:42 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: Andreas R]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
ist mir bekannt, die Akkuversion ist größer (länger) und hat bis zu 80 Lux. Sie kann außerdem in zwei Stufen geschaltet werden.
Ob allerdings dort nur eine LED drin sein soll und/oder das Leuchtbild (nicht bezogen auf die Intensität sondern lediglich auf die Fläche an der Licht ankommt) anders ist, kann ich nicht sagen bzw. hör ich so zum ersten Mal.

Kannst du noch was zum Scheinwerfer sagen?

Werd dann wohl mal ans Rad ran müssen und nen kleinen Mitternachtsausritt wagen..
Nach oben   Versenden Drucken
#781106 - 19.12.11 23:42 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: MartinSW]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2160
Meine Neugier wurde jetzt doch zu groß und ich habe mir ein PDF des Hefts gekauft.

Getestet wurden Axa Sprint, B&M Lyt, H Diver in der Billigklasse. Cyo RT, Edelux, Philips Bike Light 40 und 60, Supernova E3 Pro und Axa Nano 50 Plus in der Oberklasse. Der Labortest für das Leuchtfeld und die Lux/Lumen-Werte wurde bei/von B&M durchgeführt, die Draußen-Ausleuchtungsbilder unter Verwendung von Supernova-Testequipment.

Bei den Luxen und Lumen gewinnt in der Tat der Edelux, der ausgeleuchtete Bereich ist jedoch verhältnismäßig gering und beginnt weit vor dem Rad. Der 60er-Philips wird sehr für sein Leuchtbild gelobt, der E3 als Designschmuckstück zu angemessenem Preis gelobt.

Was ich seltsam finde, dass nur der Nahfeld-Cyo getestet wurde (der halbwegs gut wegkommt). Ein Gesamturteil wird nicht abgegeben, sondern nur die jeweiligen Stärken und Schwächen der Scheinwerfer erwähnt. Bis auf die Auslassung des Cyos finde ich den Test recht stimmig und auch hilfreich. Wenn ich mir anhand des Tests einen Scheinwerfer kaufen müsste, würde ich für das Alltags- und Tourenrad den Philips kaufen und für das Brevet-/Rennrad entweder den Philips oder einen Edelux.

Schönen Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
#781107 - 19.12.11 23:44 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10699
Hallo Kristof,

In Antwort auf: kristof_s
Die Akkuversion ist größer (länger) und hat bis zu 80 Lux. Sie kann außerdem in zwei Stufen geschaltet werden.


Ja. Und etwas breiter (das Gehäuse). Sowohl von der Dynamo- aus auch von der Akku-Version gibt es ganz neu Ausführungen mit nur einer LED.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Alle wichtigen Infos zu Paris-Brest-Paris 2015 und London-Edinburgh-London 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#781111 - 19.12.11 23:53 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 410
ich ergänze das Ganze mal mit Gedanken zur Mittelfristigen entwiklung bei Fahrradscheinwerfern.

Ich dneke, dass hier die Philips Safe Ride Bikelight vorzeigen, wo die entwiklung bei NaDy getriebenen Leuchten hingehen, nämlich in Richtung mehrfach LED.

In diesem Sinn vermute ich mal, dass die nächste Top Leuchte von Mumm mindestens 2 LEDs haben wird.
Mögliche Varianten wären hier eine LED für linke und eine für rechtes Leuchtfeld, wie bei Philips, oder
eine fürs vordere Sehfeld und eine fürs Fernlich, also gewissermassen eine Kreutzung zwischen LUMOTEC IQ Cyo 60 Lux und dem 40 Lus mit nahfeldausleuchtung.
Die Frage ist, ob sich das "Fernlich" erst ab aeiner bestimmten Geschwindigkeit automatsich einschaltet.


Ganz bestimmt wird diese neue Leucht auch mit zusätzlichen Tagfahr LEDs ausgerüstet sein.

Hoffentlich sieht das Teil dann nicht so häslich aus, wie die Philips.
so ein häslichesSafe Ride Bikelight würde ich nie kaufen! entsetzt
Nach oben   Versenden Drucken
#781112 - 19.12.11 23:57 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: velo 68]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2160
In Antwort auf: velo 68

In diesem Sinn vermute ich mal, dass die nächste Top Leuchte von Mumm mindestens 2 LEDs haben wird.
Mögliche Varianten wären hier eine LED für linke und eine für rechtes Leuchtfeld, wie bei Philips, oder
eine fürs vordere Sehfeld und eine fürs Fernlich, also gewissermassen eine Kreutzung zwischen LUMOTEC IQ Cyo 60 Lux und dem 40 Lus mit nahfeldausleuchtung.
Die Frage ist, ob sich das "Fernlich" erst ab aeiner bestimmten Geschwindigkeit automatsich einschaltet.

Der getestete Axa-Scheinwerfer hat wohl eine Fernlicht-Automatik, ist aber von den sonstigen Qualitäten her eher bescheiden. Und hat, vermutlich, nur eine LED.

Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
#781113 - 19.12.11 23:58 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: Andreas R]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
Heißt das, ich habe nun ganz neuen alten Kram gekauft? Also Lagerware von irgendwann?
Was unterscheidet denn den 2LED Dynamoscheinwerfer von dem 1LED Dynamoscheinwerfer im Ergebnis?

Gruß, Kristof
Nach oben   Versenden Drucken
#781114 - 19.12.11 23:59 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10699
Hallo Kristof,

keine Sorge. Die mit einer LED sind die neuen Billig-Ausführungen. "40 Lux".

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Alle wichtigen Infos zu Paris-Brest-Paris 2015 und London-Edinburgh-London 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#781119 - 20.12.11 00:20 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: Andreas R]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
Achso, sag doch, dass du die 40Lux Version meinst. Die erkennt man ja (wie beim BUMM Cyo) auch an dem Reflektor der in die Scheibe eingelassen ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781121 - 20.12.11 00:30 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: windundwetter]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
Schnell den Cyo und den Philips am Lenker montiert und ab gehts in' Mauerpark zum testen....
Wenn jemand ein Surly Big Dummy mit SpikeReifen bei trockenstem November-Wetter sichtet, mit einem sich im Kreis bewegenden Irren drauf, das bin ich grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781126 - 20.12.11 00:59 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
Topse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 244
Na dann warten wir doch noch auf ein paar Bilder heute Nacht...

A propo Spikereifen: für morgen Abend könnte Deine Ausrüstung passen, da soll es doch auch bei uns glatt werden
Nach oben   Versenden Drucken
#781129 - 20.12.11 01:38 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: Topse]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
nee, nix mit Fotos. Das ist mir zu kompliziert und wahrscheinlich auch nicht wirklich effektiv...
soll tatsächlich morgen glatt sein, na dann nehm ich vielleicht mal die Mühle vom Balkon runter (das Stadtrad hat noch Semislicks...).

Zum Test (subjektiv):

Getestet wurden ein Cyo N Plus Sport (noch mit der alten Reflektorversion mit 4 Lamellen) und ein Philips Bikelight 60 Lux Dynamo.
Getestet wurden beide Scheinwerfer ohne(!) ein angeschlossenes Rücklicht, da ich auf die Schnelle keine Schaltung hin bekommen habe, womit das Rücklicht automatisch jeweils vom einen oder anderen angeschaltet werden würde.

erstes Gefühl:
Der Philips ist hell, vermutlich heller als der Cyo (sehr subjektiver erster Eindruck).

zweites Gefühl:
Moment mal, der Cyo ist aber doch auch nicht schlecht.

Zwischendurch:
Nervt mich dieser Schalter Vom Cyo, wenn man mal schnell beim Fahren switchen will, geht der Philips (wenn man den Schalter kräftig genug drückt, sonst blinkt er manchmal nur kurz auf) schnell an und aus, aber den Cyo Schalter bekommt man einfach nicht so leicht ruckelfrei gepackt und dann verdreht...

Einstellung auf Nahbetrieb (absolut blendfrei für den Gegenverkehr):
Beide Scheinwerfer hell, der Philips auf keinen Fall dunkler als der Cyo, letzterer evtl. etwas schwächer.

Einstellung auf mittlere Ferne:
Der Cyo Sport leuchtet in einem klar definierten 'Block' nach vorne, der Philips ist nicht so hart begrenzt, hat z.B. auch eine kleine 'Sonne' mit kleinen Strahlen um sich herum(könnten im Wald evtl. die Baumwipfel beleuchten und möglicherweise stören). Aber er leuchtet nach wie vor auch den Bereich dichter vor dem Rad aus, ist hinten aber nicht dunkel.

Einstellung auf übertriebene Ferne:
Der Cyo leuchtet noch immer in seiner Blockvariante in den Himmel, der Philips leuchtet jetzt sichtbar kräftig in einem breiten Streifen die Bäume an, 'darunter' also dichter zum Rad hin wird die Intensität etwas schwächer und nimmt dann zum Nahfeldbereich wieder etwas zu. Aber diese Einstellung ist genau genommen totaler Schwachsinn, zu stark nach oben gerichtet. Bei beiden Lampen.


Fazit (meiner Meinung nach):

Der Philips leuchtet großflächiger, vorne und hinten, auch ein wenig in der Breite. Hier könnte es aus meiner Sicht aber noch deutlich breiter sein, dafür ist ganz so viel Licht so dicht vor dem Rad nicht notwendig.
Die Intensität ist mindestens genauso hell wie beim Cyo, Tendenz heller. Aber der Cyo hat wie geschrieben ein Leuchtbild das deutlich blockhafter ist und nicht so hoch ist. Dadurch ließe sich der Cyo mehr in die Ferne ausrichten, ohne direkt vor einem für sehr starkes Licht zu sorgen, was unter Umständen (z.B. beim Philips oder auch einem Cyo Nahfeld) blenden könnte und somit die Ferne (hier wird ja mehr Lichtintensität benötigt) weniger gut einsehbar werden ließe.
Wobei ich diesen Punkt nicht behaupte, sondern eher als Anregung oder Vermutung in den Raum stellen will. Hierzu müsste ich dann vielleicht doch nochmal auf einer befahrenen Landstraße und in einerm komplett dunklen Wald unterwegs sein.

Der Philips kommt an mein Reiserad, der Cyo wird ans STadtrad montiert. Für mein Reiserad wird dies meinem Empfinden nach eine Verbesserung, aber zufrieden bin ich damit noch lange nicht. Dafür hätte ich gerne noch deutlich breiteres Licht (falls das überhaupt zugelassen ist) und für die Ferne vielleicht noch ein klein wenig mehr Intensität.



Gute Nacht, Kristof

Geändert von kristof_s (20.12.11 01:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#781137 - 20.12.11 08:06 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
JaH
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 11295
In Antwort auf: kristof_s
Getestet wurden ein Cyo N Plus Sport (noch mit der alten Reflektorversion mit 4 Lamellen)
...
[i]Der Cyo Sport leuchtet in einem klar definierten 'Block' nach vorne,

Bist Du sicher, dass es der Cyo Sport mit altem Reflektor ist? Ich frage deshalb, weil ich das Leuchtbild *Block* nicht mit ihm verbinde, sondern mit dem Nahfeld bzw. dem Cyo Sport mit neuem Reflektor.
Beim alten Reflektor hat man eher ein Leuchtbild in Form einer Zunge und längst nicht so abgegrenzt, dass ich von einem "klar definiert" sprechen würde.
es grüßt Jochen
----------------------------------
prima an der Wand lang...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781139 - 20.12.11 08:28 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: JaH]
kristof_s
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 209
Tja hm, also ich zählte vier Lamellen in dem Reflektor. Müsste demnach ein alter sein..
Ob die Form des Lichtfeldes nun rechteckig oder trapezförmig ist, darauf will ich mich gar nicht so festlegen. Aber im Vergleich zum Philips Scheinwerfer empfand ich das Lichtfeld schon deutlich abgegrenzter.
Was ich mir sagen hab lassen, ist dass der neue REflektor in sich nicht so gleichmäßig sein soll und in der Mitte einen helleren Spot aufweist. Dass empfand ich bei meinem Cyo nicht so.
Aber jetzt sind wir wieder im Bereich der Subjektivität gelandet, wo man sich einfach selber entscheiden muss, was man wie besser findet.
Mein Fazit sollte an und für sich lauten: der Philips gibt mir (subjektiv) mehr Licht, deshalb kommt er ans "gute" Rad. Der Cyo wird jetzt in der Stadt eingesetzt und ersetzt eine alte Halogenlampe. Weltbewegend finde ich den Unterschied allerdings nicht unbedingt und hoffe dass es bald eine weitere "Generation" geben wird.

Gruß, Kristof
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781143 - 20.12.11 09:03 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10699
Hallo Kristof,

In Antwort auf: kristof_s
Ob die Form des Lichtfeldes nun rechteckig oder trapezförmig ist, darauf will ich mich gar nicht so festlegen.

Das ist eine Frage der Projektion auf die Fahrbahn.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Alle wichtigen Infos zu Paris-Brest-Paris 2015 und London-Edinburgh-London 2017

Geändert von Andreas R (20.12.11 09:04)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781148 - 20.12.11 09:41 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: Andreas R]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5072
Da wären wir wieder beim Meßverfahren und der Vergleichbarkeit. Ausleuchtungsbilder sind immer relativ und subjektiv, weil sie auch von der Montagehöhe und Einstellung abhängen.

Das einzig optimale, "einfache" und reproduzierbare Meßverfahren wäre tatsächlich in einem normierten, nicht zu geringen Abstand die Lichtverteilung im Raumwinkel in lux zu messen (über den ganzen Lichtkegel). Damit könnte man jede Art Scheinwerfer objektiv vergleichen und mit ein wenig Rechenaufwand für jeden beliebigen Neigungswinkel und Montagehöhe über Boden die Helligkeitsverteilung auf dem Boden bercehnen und grafisch darstellen, und dann ebenso objektiv für einen anzugebenden Reflexionswert (=Parameter des Straßenbelags) und eine wählbare Höhe des Betrachters über Grund den vom Radler aus sichtbaren Leuchtfleck darstellen.

Da würden dann solche Äpfel-Tomaten-Vergleiche vermieden wie bei dem wohl sehr tendenziösen Pro-TFL-Video, bei dem der nicht-TFL-haltige Scheinwerfer laut diverser Aussagen im Forum deutlich zu tief eingestellt seinl, womit natürlich nur ein entsprechend müdes Funzeln ankommt.

lG Matthias

PS.: Hmm, eine ordentliche, notfalls kalibrierbare Luxmessung bekommt man vom Einstiegsinvest her relativ günstig auch in Eigenleistung. Dann ist die ganze Übung "nur" Aufwand mit mindestens ein paar hundert Meßpunkten, und die Umrechnung auf andere Neigungswinkel und Abstände (und Generierung eines "Schnittbildes", d.h. eines virtuellen Straßenbelags der de Lichtkegel eben irgendwie schneidet) sollte möglicherweise sogar mit etwas verschärftem Rechnen in einer Tabellenkalkulation möglich sein, ebenso das Aufintegrieren auf die Gesamtlumen, wenn man den ganzen Lichtkegel von Rand zu Rand ausmißt. Das investitionsmäßig zweitteuerste ist dann der Prüfstand, um mit einem "Referenz-NaDy" den realen Fahrradbetrieb zu simulieren. Irgendwer nicht firmenabhängiger hatte so einen Prüfstand mit Leuchtfeldvermessung mal aufgebaut....
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #781151 - 20.12.11 09:48 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
windundwetter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1699
In Antwort auf: kristof_s
Tja hm, also ich zählte vier Lamellen in dem Reflektor. Müsste demnach ein alter sein..
Ob die Form des Lichtfeldes nun rechteckig oder trapezförmig ist, darauf will ich mich gar nicht so festlegen. Aber im Vergleich zum Philips Scheinwerfer empfand ich das Lichtfeld schon deutlich abgegrenzter.
Was ich mir sagen hab lassen, ist dass der neue REflektor in sich nicht so gleichmäßig sein soll und in der Mitte einen helleren Spot aufweist. Dass empfand ich bei meinem Cyo nicht so.
Aber jetzt sind wir wieder im Bereich der Subjektivität gelandet, wo man sich einfach selber entscheiden muss, was man wie besser findet.
Mein Fazit sollte an und für sich lauten: der Philips gibt mir (subjektiv) mehr Licht, deshalb kommt er ans "gute" Rad. Der Cyo wird jetzt in der Stadt eingesetzt und ersetzt eine alte Halogenlampe. Weltbewegend finde ich den Unterschied allerdings nicht unbedingt und hoffe dass es bald eine weitere "Generation" geben wird.

Gruß, Kristof


Vielen Dank für die Schilderung Deiner Eindrücke. Die Werbebildchen suggerieren doch immer grössere Unterschiede zu früheren Lampen als man sie dann anschl. selbst erfährt.
Gruß,
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#781181 - 20.12.11 11:49 Re: Scheinwerfer breitestes Lichtfeld [Re: kristof_s]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 215
Hallo,

ich kann jetzt nur den Philips 60 Lux mit einer Halogen vergleichen, und bin sehr zufrieden. Breites Lichtfeld, hell in der Mitte.

Der einzige Nachteil ist die Befestigung: Die Schraube, die den Scheinwerfer horizontal hält, muss sehr fest angezogen sein, damit er nicht wackelt.
Dann kann man sie aber unterwegs kaum mehr von Hand verstellen, um z.B. abseits der Straße etwas höher und damit weiter zu leuchten.

Gruß Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de