Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
36 Mitglieder (Narvik, elfee, oly, suessikoenig, paschukanis, iassu, Roli, SchachRobert, 10 unsichtbar), 117 Gäste und 187 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25533 Mitglieder
85025 Themen
1288346 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4025 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1288505 - 16.06.17 10:11 Pedale
radler4711
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1386
Hallo,

und ewig geht die Pedale kaputt :-), schon die dritte in den letzten Monate - ich fahre Pedale dieser Bauart.

Welche fahrt Ihr (ohne Klick) ?

Gruss

Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1288507 - 16.06.17 10:17 Re: Pedale [Re: radler4711]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4247
Hallo!
Von Dieser "Bauart" gibt es Qualitätsstufen von Schrott ab Werk bis sehr langlebig.
Falls du die Ursache für die defekte herausfinden möchtest, wären Infos zu den Pedalen gut.
Falls du gut suchst - siehe Suchfunktion.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1288510 - 16.06.17 10:24 Re: Pedale [Re: radler4711]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30817
Deutlich robustere im Aluminiumgussausgührung. Hat der Blumenladen in Bocholt auch. Links rauskopieren geht mit dem Schmiertelefon weniger gut, meine heißen wohl »WCW funstyle padal« oder irgendwas in diese Richtung. Meine dürften jetzt bald zehn Jahre alt sein. Von der ehemals schwarzen Beschichtung ist kaum mehr was übrig, aber auf du kommt es eigentlich auch nicht an. Pass nur auf, dass Du nicht wieder welche mit Konuslagern erwischst, die sind bei den Pedalen der schwächste Punkt. Die Lagerung mit Rillenkugelager außen und einer Messingbuchse innen ist deutlich härter im Nehmen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1288525 - 16.06.17 12:47 Re: Pedale [Re: radler4711]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1220
Also ich fahre seit einiger Zeit (1400km) diese Union SP 1090 am MTB.
Das Teil hat nur nen 1x8 Antrieb, ich wiege fast 90kg und es wird auch oft nen Hänger gezogen, also schon mit ordentlich Druck auf den Pedalen.
Hält super.
Provozierter Experte für Unprofessionelle Individualangelegenheiten
wohlfuehltempo.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1288526 - 16.06.17 12:51 Re: Pedale [Re: radler4711]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15457
In Antwort auf: radler4711
und ewig geht die Pedale kaputt :-)

Gehts ein bisschen genauer? Was genau geht dann kapputt? Ansonsten wird es schwierig, dir was zu raten...

Eine Freunddin von mir fährt genau diesen Pedalsatz (den ich ihr angebaut habe) seit Jahren völlig problemlos.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1288535 - 16.06.17 13:34 Re: Pedale [Re: radler4711]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4899
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: radler4711
die dritte in den letzten Monate


?!?! wirr was heisst "kaputt" bei Dir?
Wenn Dich schon das kleinste Bisschen Spiel stört - dann könnte ich dauernd Pedale tauschen. Ist aber nicht mein Hobby grins ...

In Antwort auf: radler4711

Welche fahrt Ihr (ohne Klick) ?


Genau so eins wie von Dir verlinkt - seit 13J. Klar, wackelt etwas - so what?!
Auch andere, die (antiquarisch) das 10fache Kosten. Wackeln nicht, aber bin damit auch nicht soooviel gefahren!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1288536 - 16.06.17 13:38 Re: Pedale [Re: panta-rhei]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1220
In Antwort auf: panta-rhei

Genau so eins wie von Dir verlinkt - seit 13J. Klar, wackelt etwas - so what?!


Naja, dieser Bauart sagt nicht viel, da gibt es qualitativ schon ordentliche Unterschiede.
Provozierter Experte für Unprofessionelle Individualangelegenheiten
wohlfuehltempo.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1288567 - 16.06.17 15:46 Re: Pedale [Re: ro-77654]
radler4711
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1386
Es waren "No name" Pedalen, bei den letzten ist der Lager an der Aussenseite kaputt gegangen. Gedreht hat sich noch, man musste aber mehr Kraft aufwenden.

Am Rennrad oder an den MTB kenne ich solche Probleme nicht.


Geändert von radler4711 (16.06.17 15:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1288574 - 16.06.17 16:17 Re: Pedale [Re: radler4711]
sauercity
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 895
Hatten bzw. haben Deine defekten Pedale außen eine gesteckte Kunststoff-Staubkappe oder eine verschaubte Staubkappe aus Metall? (Bei den Modellen mit Metallkappe ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie besser gelagert sind, die Modelle mit Kunststoffkappe sind hingegen zu 99,99% billiger Mist.)

Grüße, Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1288597 - 16.06.17 19:48 Re: Pedale [Re: radler4711]
Ozzy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1211
DMR V12 (Magnesium) Plattformpedale
Nach oben   Versenden Drucken
#1288725 - 18.06.17 08:38 Re: Pedale [Re: sauercity]
radler4711
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1386
Kunststoff.
Danke für den Tipp, ich werde drauf achten.

Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1288887 - 19.06.17 14:35 Re: Pedale [Re: radler4711]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 414
Ich hab seit drei Jahren sowas in der Art: "UNION SP-irgendwas - Industrielager".
Seit einem Monat knackst es leicht; ich habe noch nicht herausgefunden, ob es an den Pedalen liegt. Nach aufschrauben, neu fetten, kompletten Antrieb säubern (da kam ein Dreck runter!) ist das knacksen deutlich weniger. Die Dinger haben (jetzt erst?) innen ein bisschen Spiel. Wie Falk schon anmerkte, "Industrielager" heißt Standard-Rillenkugellager, die billigen haben Konuslager. Ob meine innen eine Messingbuchse haben, weiß ich nicht, hab ich nicht drauf geachtet. Und der mit Inbusschlüssel verschraubte Kunststoffstaubdeckel scheint mir dicht genug; die Undichtigkeit mit Staub- und Wassereintritt tritt sowieso innen auf, der Gummiring scheint mir eine Schwachstelle zu sein.
Grüße, Stephan
Taubergießen Moselotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1288920 - 19.06.17 17:49 Re: Pedale [Re: max saikels]
radler4711
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1386
Mich wundert, dass Konuslager die schlechtere Variante ist.
Die Räder aus den vorigen jahrhundert hatten Konuslager, die sehr langlebig waren.
Ich kannte damals keine Probleme mit pedalen.

Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1288929 - 19.06.17 18:46 Re: Pedale [Re: radler4711]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1819
Bei mir sind folgende Pedale im Einsatz:

- VP-191 (seit vielen Jahren, gibt es unter mehreren Labeln): VP_191 . Die Lagertechnik müßte die gleiche wie bei Deinen VP MTB/ATB sein und besteht aus einen Gleitlager und einem kleinen Rilenkugellager 695 (5x13x4mm). Die Sechskantabdeckkappe ist aus Kunststoff. Läuft zuverlässig, RKL-Wechsel vor einiger Zeit war problemlos.
- FUNN-Fundamental (über 5 Jahre): FUNN_Fundamental . Keine Auffälligkeiten.
- Acros-Flat-MD (seit kurzem): ACROS-Flat-MD
Also Fazit: Funktionieren alle, wartbar (reinigen, fetten) sind auch alle.
Nach oben   Versenden Drucken
#1288945 - 19.06.17 21:16 Re: Pedale [Re: radler4711]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4899
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: radler4711
Mich wundert, dass Konuslager die schlechtere Variante ist.


Nur im Falkoversium schmunzel - in der realen Welt gibts auch brauchbare Pedale mit Konuslagern!

Manchmal gibts auch Mischformen. Nur 1 (zu) kleines und exotisches Rillenkugellager aussen und Kunststoffbuchse ist auch nicht so der Brüller und bei billichen MTB-Pedalen mit "Industrielagern" die Regel. Da das Spiel letztlich nicht sooooo dramatisch ist, bleibt es zwar eine schlechtere Konstruktion als 2 Konuslager mit grossem Abstand (wie zB diese von Pedalkraft ), aber brauchbar.

Seriös konstruiert:
- liegen die beiden Lager weit auseinander
- ist das innere Lager vernünftig gedichtet
- ist alles von aussen nachschmierbar
- kann man das Spiel nachstellen/die Lager mit Normteilen ersetzen

Das alles zusammen gibt es selten und leider auch nicht in billich. TA und Suntour XC pro kamen da mal ran - ev. erfüllen die besseren MKS diese Kriterien. Eine Schmierbohrung/ein Nippel lässt sich relativ einfach nachrüsten.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1288959 - 19.06.17 22:34 Re: Pedale [Re: AndreMQ]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 414
In Antwort auf: AndreMQ
RKL-Wechsel vor einiger Zeit war problemlos.

Du kannst mir bestimmt eine Bezugsquelle nennen? Wenn das problemlos war, hattest du einen Abzieher?
Grüße, Stephan
Taubergießen Moselotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1288979 - 20.06.17 06:17 Re: Pedale [Re: max saikels]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1819
An die genaue Demontageanleitung bei den VP-191 kann ich mich leider nicht mehr erinnern, weil es über 4 Jahre her ist. Eventuell unter youtube. Ein spezielles Werkzeug wie Abzieher wurde aber nicht benötigt. Die RKL 695 (5x13x4mm) sind aus der Normreihe und somit aus vielen Quellen beschaffbar: Beispiel_Online
Für kleine Mengen und Einzelstücken ist meist der direkte Kauf in der Nachbarschaft einfacher: Beispiel_Niederlassung
Als Ersatzlager hatte ich seinerzeit komplett offene genommen, weil der gesamte Pedalraum sowieso mit Lagerfett gefüllt wird (vielleicht waren die mit Dichtscheiben auch gerade nicht verfügbar). Es wurde auch nur ein Pedal bisher fällig, 3 neue Lager liegen noch in der Tüte und dabei das ausgebaute, defekte. Bei z.B. Schaeffler gibt es katalogmäßig die rostfreie Version (S695), aber solche Exoten in Einzelstück kosten gleich 6€/stck, während die Normalversion 695 in Massen bei ca. 0,5€/stck liegt. Außerdem haben "Edelstahllager" eher geringere Tragfähigkeit als die "Normallager". Kugellagerpreise sind extrem von der Menge und damit Bezugsquelle abhängig. Konuslager vs. Normlager ist wieder eine andere Geschichte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1288996 - 20.06.17 09:43 Re: Pedale [Re: radler4711]
kossihh
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 422
Moin,

ich hatte früher auch öfters knackende, klappernde Pedale. Seit ich diese angebaut habe, ist Ruhe: Wellgo LU-C17. Bei Regen sind sie allerdings ein wenig rutschig, ich komme damit aber gut zurecht.

LG Christian
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1289088 - 20.06.17 18:20 Re: Pedale [Re: AndreMQ]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 414
So, hab sie mal mit einem beherzten leichten Schlag ausgebaut, es ist ein 686Z, der Zehnerpack für 6,44 plus Versand. Aber sie machen keinen ausgeschlagenen Eindruck, keine sichtbaren Schäden, kein rauher Lauf. Die Lagerbuchse auf der Innenseite ist definitv kein Messing, was grau-schwarzes, irgendein Hartkunststoff?

Also weiter forschen, woran das knacksen liegen könnte. Ritzel, Kette und Tretblatt sind dreiviertel Jahr / 3500 km alt; schlimmstenfalls also Tretlager, obwohl das keinerlei Spiel hat.
Grüße, Stephan
Taubergießen Moselotte
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1289107 - 20.06.17 19:51 Re: Pedale [Re: max saikels]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1819
... das hört sich gut an. Welches Pedal war es denn (das 686 ist etwas größer als das 695)? Eventuell nutzt man den zerlegten Zustand, um einfach vorsorglich die Lager zu wechseln (kostet ja nichts), alles zu reinigen und neu zu fetten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1289179 - 21.06.17 08:37 Re: Pedale [Re: radler4711]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3029
Hallo!

In Antwort auf: radler4711
Mich wundert, dass Konuslager die schlechtere Variante ist.
Die Räder aus den vorigen jahrhundert hatten Konuslager, die sehr langlebig waren.
Ich kannte damals keine Probleme mit pedalen.

Rainer


Am alten Rennradl, mit dem ich meine langen Radtouren gemacht habe (Ja, das war die Zeit vor der Familie!), habe ich Gipiemme-Pedale. Irgendwann war das Fett in den Lagern abgebaut, die Pedale gehen nach dem Überholen immer noch.

Ich denke, es werden inzwischen kaum mehr oder keine hochwertige Pedale mit Konuslagern gebaut. Technisch möglich wäre es natürlich. Mit den Tretlagern ist es auch nicht anders. Es gab früher klassische BSA-Lager, die nicht zum Umbringen waren.

Zu deinem zerstörten Pedal: Wir verwenden einige Pedale, die mindestens ähnlich, wenn nicht sogar gleich sind. Ich nehme eine ziemliche Streuung wahr. Ein Pedal hält ewig und noch drei Tage, das andere gibt sehr schnell den Geist auf. Im Alltag ist es kaum ein Problem, so lange wir mit so einem kaputten Ding heim kommen. Irgend ein Ersatzpedal zum Weiterfahren findet sich immer in einer meiner Kisten.

Ich fürchte, es lohnt sich bei einem im Alltag gebrauchten Rad kaum, besonders teure Pedale zu verbauen. Auch in teuren Pedalen können billige Teile wie Lager stecken, und ich kann es nicht überprüfen.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1290257 - 27.06.17 23:52 Re: Pedale [Re: panta-rhei]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 17226
Unterwegs in Griechenland

In Antwort auf: panta-rhei

Seriös konstruiert:
- liegen die beiden Lager weit auseinander
- ist das innere Lager vernünftig gedichtet
- ist alles von aussen nachschmierbar
- kann man das Spiel nachstellen/die Lager mit Normteilen ersetzen

Das alles zusammen gibt es selten und leider auch nicht in billich. TA und Suntour XC pro kamen da mal ran - ev. erfüllen die besseren MKS diese Kriterien.....
Ich bin von den besserenteureren MKS keinesfalls begeistert. Sie haben einen fantastisch leichtgängigen Lauf. Die Fertigungsqualität ist sehr hoch.

Leider sind sie bei mir nicht langlebig gewesen. Nach 5000 km lief das eine so locker, wie wenn es komplet trocken wäre, das andere hatte schon deutlich angefangen zu hakeln und zu rubbeln. Das beste am ganzen ist: das innere Lager kann man zwar erreichen, es ist aber mit einer festen Metallscheibe vor Zugriff geschützt und kann daher nicht nachgefettet werden, man müßte es rausschlagen. Fazit: Schlechter Kandidat. Nächster Kandidat.
------------------------------------------
Gruß Andreas Farben
Nach oben   Versenden Drucken
#1290258 - 28.06.17 00:22 Re: Pedale [Re: radler4711]
wutztock
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 199
Hallo,

na da bin ich mal echt gespannt....
Ich fahre zur Zeit die MKS Custom Nuevo. Die laufen wirklich sehr leicht. Hab sie seit einigen tausend Kilometern drauf (weiß aber nicht genau wieviele es sind) und merke bisher noch kein Schwächeln. Wäre echt schade, weil ich mich sehr an sie gewöhnt habe (obwohl das "Mitnehmen" beim Anfahren zunächst etwas gewöhnungsbedürftig war zwinker.

Tschüss und viele Grüße
Ralf

Geändert von wutztock (28.06.17 00:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1290279 - 28.06.17 08:18 Re: Pedale [Re: Falk]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2277
In Antwort auf: Falk
Deutlich robustere im Aluminiumgussausgührung. Hat der Blumenladen in Bocholt auch. Links rauskopieren geht mit dem Schmiertelefon weniger gut, meine heißen wohl »WCW funstyle padal« oder irgendwas in diese Richtung. Meine dürften jetzt bald zehn Jahre alt sein. Von der ehemals schwarzen Beschichtung ist kaum mehr was übrig, aber auf du kommt es eigentlich auch nicht an. Pass nur auf, dass Du nicht wieder welche mit Konuslagern erwischst, die sind bei den Pedalen der schwächste Punkt. Die Lagerung mit Rillenkugelager außen und einer Messingbuchse innen ist deutlich härter im Nehmen.


Was für ein pauschaler Unsinn.

Shimano verbaut Konuslager auch in seinen Pedalen und die halten zehntausende Kilometer, egal ob beim 20 oder ca. 100 € Pedal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290395 - 28.06.17 18:11 Re: Pedale [Re: Nordisch]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2854
In Antwort auf: Nordisch
Was für ein pauschaler Unsinn.

Shimano verbaut Konuslager auch in seinen Pedalen und die halten zehntausende Kilometer, egal ob beim 20 oder ca. 100 € Pedal.

Wirklich? Re: UZT: Unsere Zerstörten Teile (Dies & Das)


Andre
Eat. Sleep. Ride.

Geändert von sigma7 (28.06.17 18:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1290597 - 29.06.17 16:50 Re: Pedale [Re: radler4711]
GluteusMaximus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Hallo ,bin selbst noch am suchen nach einer guten Plattformpedale (ohne ?) Pins ,habe aber echt Schwierigkeiten was vernünftiges (max. 150,00 €) zu finden .Shimano - Saint - gefällt mir zwar von der Haptik ,aber die Farbe geht gar nicht !Also falls jemand ein Tipp hat ,her damit .Dank im Voraus .Ansonsten fahre ich im Moment noch die 0815 Alu Käfig Krallen .Gruß Mikel

Carpe Diem.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290626 - 29.06.17 20:16 Re: Pedale [Re: GluteusMaximus]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 17226
Unterwegs in Griechenland

Klick
Die Pins kann man rausschrauben.
------------------------------------------
Gruß Andreas Farben
Nach oben   Versenden Drucken
#1290632 - 29.06.17 20:21 Re: Pedale [Re: iassu]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4899
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: iassu
Klick
Die Pins kann man rausschrauben.

Sehen robust aus - hast Du sie mal demontiert?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1290634 - 29.06.17 20:24 Re: Pedale [Re: GluteusMaximus]
M.B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 86
Hallo. Schau mal bei NC17. Das mit den Pins gilt da auch. Kann man Entfernen. Pedale sind Top. Ich habe die Mag I und die Mag II im Einsatz. Schön Leicht,Schön Groß. Älteste Pedal hat um die 20.000 KM auf dem Lager. Keine Auffälligkeiten, Geräusche oder Gehacke. Klare Empfehlung. MFG Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#1290636 - 29.06.17 20:26 Re: Pedale [Re: GluteusMaximus]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1819
In Antwort auf: GluteusMaximus
Hallo ,bin selbst noch am suchen nach einer guten Plattformpedale ...
Hier ist nur eine von zahllosen Seiten Pedale für Plattformpedale. Was ist an denen denn verkehrt? Bei guten Plattform-Pedalen lassen sich die Pins alle wechseln, also herausschrauben. Aber ohne sind die rutschig und gefährlich. Dafür gibt es ja die klassischen Gummipedale???

Geändert von AndreMQ (29.06.17 20:26)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de